icon1@2x

Datenschutzverletzungen steigen um 55 %

 Lesen Sie, wie leistungsstarke DevOps-Teams mithilfe von Automatisierung das Risiko von Datenschutzverletzungen senken.

SON_icon2

Die Zeit bis zur Ausnutzung von Sicherheitslücken verkürzt sich um 400 %

 Entdecken Sie neue Angriffsvarianten auf OSS-Komponenten, die den Bedarf an DevSecOps-Verfahren forcieren.

SON_icon3

Verwaltete Software Supply Chains sind doppelt so sicher 

 Erfahren Sie, wie Unternehmen OSS-Governance automatisieren, um nicht zum nächsten Equifax zu werden.

Wachsende Anforderungen an DevSecOps-Automatisierung 

Automatisierung steigert die Nachfrage nach Open-Source-Komponenten.
 2017 stieg die Anzahl von Download-Anfragen für Java-Komponenten aus dem zentralen Repository im Vergleich zum Vorjahr um 68 % auf 87 Milliarden. 

Im August 2018 wurden 6 Milliarden npm-Pakete pro Woche heruntergeladen – das entspricht einem Anstieg von 235 % im Laufe von 16 Monaten.

chart
placeholder-582x291.png
DevSecOps-Automatisierung senkt Risiken im Zusammenhang mit OSS-Schwachstellen.

Unternehmen, die Open Source Governance im Rahmen verwalteter Software Supply Chains automatisierten, konnten den Anteil gefährdeter Komponenten in fertigen Anwendungen um 50 %. senken

Die Lage hinsichtlich gesetzlicher Vorgaben und Software-Haftung spitzt sich immer weiter zu.

Der Gesetzgeber versucht, Marktversagen zu korrigieren, indem er Mindestsicherheitsanforderungen für die bundesweite Software-Beschaffung einführt.

Die Empfehlungen für einen auf den gesamten Produktlebenszyklus ausgelegten Ansatz beginnen damit, Sicherheit bereits in der Produkt-Design-Phase zu berücksichtigen.  

2018 wurde vielfach eine Software Bill of Materials gefordert.

placeholder-582x291.png